Mittwoch, 8. August 2012

aufbrauchen statt aufkaufen: Mein Fazit

Hallo Mädels.

Das Projekt aufbrauchen statt aufkaufen habe ich vor fast zwei Jahren gestartet.
Nun wollte ich euch von meinen Erfahrungen berichten.

Wenn du nicht weißt worum es in diesem Projekt geht, dann schau dir umbedingt meine vorherigen Beiträge an: *klick hier*

Ich weiß, es ist sehr viel zu lesen, aber es lohnt sich. Also jetzt bist du ja informiert ( hoffe ich doch).

Am Anfang kann man vielleicht denken, dass die Grenzen für Beautyjunkies sehr hoch gesetzt sind, aber ich denke das gerade das genau richtig ist. Wenn man mal erlich ist, dann brauch man die ganzen neuen Produkte wirklich nicht.

Ob man so ein Projekt startet oder nicht muss man selber wissen. Mir ist einfach aufgefallen das ich in einem relativ geeringen Zeitraum einfach zu viel gekauft habe, es machte zwar Spaß, aber ich denke, dass man sein Geld auch sinnvoller investieren kann. Klar kann man sagen, dass ist mein Hobby, aber ich denke auch dann sollte man es nicht übertreiben.
Wenn man mal überlegt wie viel Geld man bei der ganzen Sache ausgibt, dann kann einem schon anders werden.
Ich habe zwar immer versucht mich vorher zu informieren und habe nie High End Kosmetik gekauft, da ich es einfach nicht einsehe 10 Euro für ein Nagellack auszugeben.
Es gibt beispielsweise einen Nagellack den ich unglaublich schön finde, ihn mir aber auf Grund des hohen Preises nie gekauft habe ( jetzt aber kurz davor bin). Wenn ich mir dann denke das ich einfach zwei, drei mal etwas anderes hätte stehen gelassen, dann hätte ich mir den Nagellack kaufen können. Zwar habe ich jetzt genau das getan, aber durch mein Projekt habe ich mir den Nagellack immer noch nicht gekauft, obwohl ich ihn mir durchaus leisten könnte.
Jetzt kann man sich fragen warum kauf ich ihn mir nicht. Ganz einfach, weil ich begriffen habe,dass ich so viele ander Nagellacke habe die ich nie aufbrauchen könnte. Wozu soll ich mir dann noch einen kaufen. Früher hätte ich ihn einfach gekauft.

Durch das Projekt hat sich mein Kaufbewusstsein verändert. Ich denke viel mehr darüber nach ob ich nicht etwas ähnliches besitze, ob ich es wirklich benutzen würde oder ob ich es nur kaufe weil xy mich angefixt hat.
Genau das zeigt sich auch in meinem Kaufverhalten. In diesem Jahr habe ich ca. viermal Kosmetik gekauft. Dabei waren es nicht einmal die Mengen. Es waren zwei Nagellacke und zwei Lidschatten. Das war es. Für eine Beautybloggerin ist das extrem wenig, aber ich finde es gut. Ich habe so viele Produkte die ich gerne benutze. Das zeigt sich auch in meinen Nageldesigns. Ich werde häufiger gefragt welcher Nagellack das denn ist und fast jedes mal muss ich antworten, dass es diesen Nagellack nicht mehr gibt.
Es muss halt nicht immer alles neu sein.

An diesen ganzen Beispielen könnt ihr sehen, dass das Projekt mein Kaufverhalten ins positive verwandelt hat. Probiert es doch einfach einmal aus.
Ihr könnt ja jedes mal das Geld das ihr spart in ein Sparschwein tun und nach einigen Monaten das Geld nehmen und euch etwas davon gönnen. Vielleicht spart ihr schon länger auf etwas oder ein Urlaub steht bevor.

Fairerweise möchte ich noch sagen, dass ich Pinkmelontesterin bin. Daher bekomme ich einige Produkte die ich mir so nicht gekauft hätte oder kaufen wollte. Allerdings war ich auch schon vor dem konsequenten druchziehen des Projekts Pinkmelontesterin. Daher würde ich sagen, dass dies keine Auswirkung auf das Projekt hat.

Schreibt mir doch einmal in den Kommentaren ob ihr das Projekt startet. Habt ihr schoneinmal ein ähnliches Projekt versucht? Hattet ihr Erfolg?

In den nächsten Tagen schreibe ich meine Erfahrung in Sachen Le ( Limited Edition) Produkte.

Ich bin gespannt auf eure Kommentare und freue mich darauf.

Eure SchminkElfe

1 Kommentar:

  1. Heyho!
    Gut zu wisen dass es noch so ne eisern entschlossene Lady gibt!
    Bei mir gings leider mal rauf mal runter. 2008 war definitiv meine nächste Zahl, 2009 hab ichs eingesehen, 2010 umgesetzt. Ich habe also einen Counter seit 2010. Ich habe trotzdem leicht mehr Produkte als früher. Ich weiß es nictht geau, hab auch grad keinen Bock zu zählen es sind aber pi mal daumen 50.
    Die große Kauferei und das "ich muss mir alle LEs ansehen" hat be imir zum glück nachgegeben. SChwierig isses bei mir nur wenn ein Produkt aus dem Markt geht dann kauf ich gerne mehr davon und deck mich richtig ein. Daher hab ich grad z.b. 3 Sprühschäume rumfliegen...
    Obwohl es bei mir nicht wirklich abgenommen hat (sagen wir es so: Die Rate der Zuwächse ist deutlich geringer!!) habe ich einige Fortschritte gemacht.
    - Ich mach deutlich weniger Fehlkäufe
    - Ich habe einige Produkte und Produktgrupppen gefunden die ich nicht brauche und auch nie wieder kaufen werde
    - Ich hab ne große Gruppe Lippenpflegestifte, Kajals und Körperprodukte aufgebraucht und habe da eine recht überschaubare Zahl. Bei Lidschatten und so mach ich mir jetzt keinen groen Stress....
    Dennoch wünschte ic mir es liefe besser... Ich hab jetzt auch nur noch produkte die ich wirklich benutzen möchte! (zwei drei ausnamen bestätigen die Regel!!) Ab und an guckj ich meine Sammlung druch aber das was ich da hab, möcht ich irgendwie auch behalten udn selbst aufbrauchen oder zumindest probieren.

    Außerdem muss ich zugeben dass ich ein Mensch bin der schon immer Farbven geliebt hat. ICh kann nicht mit einem Lippenstift auskommen, ich muss mindestens 6 haben. 6 aber nicht 50. Ich komm auch nicht mit 3 Lidschatten kla. Ich hab viel Kleidung und möcht entsprechend dazu gestylt sein, dann hab ich halt ne SAmmlung von 200. (eine pflegebedürftige Frau mit einer normalen Kosmetiktasche hat ca. 50-100 Kosmetik- und Pflegeprodukte) Aber ich will aufmeine 200 kommen (grad sinds 400 und ein par zerquetschte). Das is mein Ziel. Ich bin dann halt ein Beautyjunkie, aber was solls - Besser als 1000 Briefmarken ahebn. Njah da hat jeder seine eigene Sammlung und sein Faible ;-)

    "ch habe zwar immer versucht mich vorher zu informieren und habe nie High End Kosmetik gekauft, da ich es einfach nicht einsehe 10 Euro für ein Nagellack auszugeben."
    Ich hab gemerkt: Hin und wieder lohnt sich dsa! ich werd mir z.b. keine Billig Foundation mehr kaufen. Lipgloss ist aber auch schon für 2€ gut genug. Ich mische meinen Bedarf. Gewisse Produkte dürfen mehr kosten, wieso nich? Nicht alle was teuer ist ist auch gut, aber gewisse Produkte der billigen Produktsparte find ich einfach nicht so gut. ICh bleib dann eher im gehobenen bis mittlerem Segment.

    "Durch das Projekt hat sich mein Kaufbewusstsein verändert. Ich denke viel mehr darüber nach ob ich nicht etwas ähnliches besitze, ob ich es wirklich benutzen würde oder ob ich es nur kaufe weil xy mich angefixt hat."
    Ja, genau so sehe ich das auch. Und das is deutlich wichtiger!

    "Ihr könnt ja jedes mal das Geld das ihr spart in ein Sparschwein tun und nach einigen Monaten das Geld nehmen und euch etwas davon gönnen. Vielleicht spart ihr schon länger auf etwas oder ein Urlaub steht bevor."
    Ich habs vorgenommen aber das Sparschwein wurde für das ARTDECO Set schon geplündert... ich glaub, ích spar dann doch lieber auf nen Tablet...

    "Fairerweise möchte ich noch sagen, dass ich Pinkmelontesterin bin. Daher bekomme ich einige Produkte die ich mir so nicht gekauft hätte oder kaufen wollte."
    Hehe ja das war ich uach. Ich habs aber aufgegeben, ich mach mir sonst selbst zwang die reviews so oder so zu schriben. außerdem hab ich kaum noch aktuelel Ware.

    Auf dass uns wenig wegfault wenn wir die Hälfte geschafft haben!

    LG :D

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...